Ankündigung: Referendumsanalyse

Am Sonntag ist es endlich soweit. Luxemburg stimmt nach relativ kurzer, aber teilweise sehr intensiver und emotionaler Debatte über 3 Fragen ab, welche in die laufende Verfassungsrevision einfließen sollen. Es geht um ein Wahlrecht für Jugendliche ab 16, ob nicht-luxemburgische Einwohner zukünftig auch an Parlamentswahlen teilnehmen dürfen, sowie um die Frage ob die Zeit in der jemand in der Regierung Mitglied sein darf auf 10 Jahre am Stück limitiert wird.

Kiara und ich hatten uns vorgenommen die Resultate zeitnah ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen und haben uns gedacht, dass wir, wenn wir schon dabei sind, die Ergebnisse auch in Blogform veröffentlichen werden. Wir haben dafür die letzten Tage Hypothesen gesammelt mit welchen wir die Ergebnisse quantitativ evaluieren werden, dies mit Hilfe der Daten der Volksauszählung 2011. Neben dieser statistischen Auswertung werden wir allerdings auch einen Blick darauf werfen wieso dieses oder jenes Resultat am Sonntag herausgekommen ist und werden auch versuchen zu untersuchen was die unterschiedlichen Lager gut oder schlecht gemacht haben.

Die jeweiligen Artikel werden je nach AutorIn auf Kiaras oder hier auf meinem Blog erscheinen. Wir werden alle beide auf Deutsch schreiben, dies auch weil wir der Meinung sind, dass diese Analysen nicht nur für Menschen in Luxemburg interessant sein werden.

Hier sind die einzelnen Referendumsfragen nochmals im Wortlaut:

  1. Befürworten Sie die Idee, dass die Luxemburger im Alter zwischen sechzehn und achtzehn Jahren das Recht erhalten, sich fakultativ in die Wählerlisten einzutragen, um sich als Wähler an den Wahlen zur Abgeordnetenkammer, dem Europaparlament und dem Gemeinderat sowie an den Referenden zu beteiligen?
  2. Befürworten Sie die Idee, dass ausländische Mitbürger das Recht erhalten, sich fakultativ in die Wählerlisten einzuschreiben, um sich als Wähler an den Wahlen zur Abgeordnetenkammer zu beteiligen, und dies unter der besonderen doppelten Bedingung, während mindestens zehn Jahren in Luxemburg gewohnt und sich vorher bereits an Kommunal- oder Europawahlen in Luxemburg beteiligt zu haben?
  3. Befürworten Sie die Idee, die Dauer während der eine Person ohne Unterbrechung Mitglied der Regierung sein darf, auf maximal zehn Jahre zu begrenzen?
Advertisements
Getaggt mit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: